Studentische Initiativen

Aktuelle Studentische Initiativen

  • Café da lang
    Im Keller des Instituts für Bildungswissenschaft befindet sich das „Café da lang“. Das Café ist während der regulären Öffnungszeiten des Instituts für alle Studierenden zugänglich.
     
  • IBW-Studierendenkreis: Selbst-Erfahrung?! - Sich selbst erfahren - wie geht das heute? Meditation, Achtsamkeit, Gewaltfreie Kommunikation und andere pädagogische und professionell bewährte Konzepte bieten die Möglichkeit, mit individuellen Wünschen, Bedürfnissen und Interessen besser in Kontakt zu treten.
    Als „IBW-Frühstück“ im Sommersemester gestartet, setzt die Studierendeninitiative „IBW-Studierendenkreis“ das Projekt fort: Gemeinsam wird in lockerer Atmosphäre versucht, Bildung selbst zu erfahren durch ein besseres Verständnis und das Kennenlernen von Menschen, um so einen neuen Blick auf das gemeinsame Miteinander und die Welt zu bekommen.
     
  • Kino-Filmseminar: Krise der Moderne-Revolution?! - Klimakrise, Kapitalismuskrise, Egokrise - die Grenzen des Wachstums und die Individualisierungstendenzen führen dazu, dass die Moderne im permanenten Krisenzustand zu sein scheint.
    Bedarf es einer Revolution der bisherigen Denkungsart und einer Transformation der modernen Gesellschaft?
    Die vier Filme werden im Gloria Kino, Hauptstraße 146 in Heidelberg, gezeigt.
     
  • Praktische Anwendungskompetenzen: Von der Theorie zur Praxis
    Ziel des Seminars ist es, den Studierenden praktische, anwendungsorientierte Kompetenzen für ihr späteres Berufsleben zu vermitteln. Notwendig hierfür ist ein flexibler und effektiver Umgang mit Beratungs-, Lehr- und Lernkompetenzen.
     
  • Theaterpädagogik - eine Disziplin und ihre Anwendungsfelder
    Die Theaterpädagogik siedelt sich zwischen Kunst und Pädagogik an. Somit leistet die Theaterpädagogik
    einen wertvollen Beitrag zur ästhetischen Bildung. Das Blockseminar möchte sich sowohl theoretisch als auch praktisch intensiv mit der Disziplin „Theaterpädagogik“ und deren Anwendungsfelder auseinandersetzen. Im Vordergrund steht das Berufsfeld  „Theaterpädagoge*in“ im Bereich der informellen Bildung, das Fach „Literatur und Theater“ und theaterpraktische Methoden in formellen Bildungssettings.
     
  • Tutorium zur Vorbereitung und Begleitung der Bachelorarbeit
    Das Tutorium richtet sich an Studierende, die ihre Bachelorarbeit schreiben oder planen, die Bachelorarbeit im darauffolgenden Semester zu beginnen. Das Tutorium versteht sich als Unterstützungsangebot und behandelt elementare Grundlagen wie Themenfindung, Formalia und struktureller Aufbau der Bachelorarbeit.

Ehemalige Studentische Initiativen

  • IBW-Frühstück im Café da lang
    Jeden Mittwoch (Beginn: 17.04.2019) von 09:15 - 10:15 Uhr gab es das  IBW-Frühstück und bot Studenten/-innen und ExpertInnen aus den Bereichen Wissenschaft, Lehre, und Praxis die Möglichkeit zum regen Ideenaustausch in einer lockeren und kollegialen Atmosphäre.
  • Wissenschaftskolloquium
    Das Wissenschaftskolloquium gab Studierenden und Lehrenden die Möglichkeit, sich am Diskurs über Themen der Bildungswissenschaft und ihrer Nachbarwissenschaften zu beteiligen und sich darüber auszutauschen. Die Vorträge waren für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Für Studierende war dem Kolloquium ein Tutorium zugeordnet, das der Vor- wie Nachbereitung der Vorträge diente.
     
  • Café Freisprung
    Während des Semesters wurde ein Film- und Diskussionsprogramm angeboten, das es Studierenden ermöglichen sollte, sich ohne „Schein“-Druck mit pädagogisch-didaktischen Studien auseinandersetzen zu können. Zu diesem Zweck fand daher im Keller des IBW wöchentlich während der Vorlesungszeit der Filmabend des „Café Freisprung“ statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 17.09.2019
zum Seitenanfang/up