Studium des Faches Bildungswissenschaft
mit Abschluss Bachelor (75/25%-Struktur NEU)

1. Übersicht

Der Bachelorstudiengang „Bildungswissenschaft“ (Akkreditierungsurkunde) ist seit dem Wintersemester 2007/08 an die Stelle des Magisterstudiums im Fach Erziehungswissenschaft getreten. Der Studiengang wird in 75%- und 25%-Struktur angeboten. Der Bachelorstudiengang „Bildungswissenschaft“ ist somit als Hauptfach (im Umfang von 125 LP) sowie als Begleitfach (im Umfang von 35 LP) studierbar.

2. Inhalte des Studiums

Der Studiengang Bachelor Bildungswissenschaft bietet einen umfassenden Überblick über Sachverhalte und theoretische Grundlagen des Faches. Es werden Kompetenzen und Wissen für die professionelle Gestaltung von Bildungs- und Lernprozessen vermittelt sowie die Gestaltung von Rahmenbedingungen von Lern- und Bildungsprozessen in Gesellschaft, Institutionen und Organisationen behandelt. Im Rahmen des Studiums erfolgt der Aufbau von methodologisch und forschungstheoretischen Grundlagen der empirischen Bildungswissenschaft.

Nach dem Studium verfügen die Studierenden über bildungswissenschaftliches Grundwissen in den Bereichen: Erziehung, Sozialisation und Bildung, Lehren und Lernen, Unterrichten, Beraten und Innovieren. Des Weiteren erlernen sie im Studium die korrekte Anwendung wissenschaftlicher Arbeitstechniken und haben die Möglichkeit durch Praktika Praxiserfahrungen zu sammeln. Sie lernen wissenschaftlich fundierte Urteile abzuleiten, ihren Standpunkt fachbezogenen zu formulieren und argumentativ zu vertreten. Zudem weisen sie transdisziplinäre Dialogkompetenz zu Fragen der Erziehung, Sozialisation und Bildung auf. Die Studierenden können interessensorientierte Vertiefungsmöglichkeiten wählen, übergreifende Kompetenzen erwerben und die Lernleistungen durch innovative Lehr- und Prüfungsformate erbringen (Journal Club, Projektarbeit, Poster-Präsentation). Das Lehrangebot wird angereichert durch Lehrbeauftragte aus der Praxis, wodurch ein Netzwerk für spätere berufliche Tätigkeiten geboten wird. Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Bildungswissenschaft können in Arbeitsfeldern der klientenzentrierten und organisationszentrierten Tätigkeiten sowie in Tätigkeitsbereichen des Erwerbs und der Gewinnung von Kompetenzen und Wissen tätig sein. Außerdem können sie weiterführend mit einem konsekutiven Masterstudiengang anschließen.

3. Aufbau des Studiums

Modul 1: Einführung in die Bildungswissenschaft
Modul 2: Theoretische Zugänge und Grundlagen der Bildungswissenschaft
Modul 3: Lern- und Bildungsprozesse von Individuen sowie deren Rahmenbedingungen in
                 Gesellschaft, Institutionen und Organisationen
Modul 4: Methodologie und Forschungsmethoden empirischer Bildungswissenschaft
Wahlpflichtmodul 5: Vertiefung der professionsbezogenen Handlungsfelder
Modul 6: Praktikum in beruflichem Handlungsfelder
Modul 7: Bachelorarbeit
Wahlpflichtmodul: Übergreifende Kompetenzen

Im ersten Studienjahr werden in Modul 1 „Einführung in die Bildungswissenschaft“, Modul 2 „Theoretische Zugänge und Grundfragen der Bildungswissenschaft“ sowie Modul 3 „Lern- und Bildungsprozesse von Individuen sowie deren Rahmenbedingungen in Gesellschaft, Institutionen und Organisationen“ die Grundlagen des Faches vermittelt. Im zweiten Studienjahr absolvieren die Studierenden ein Praktikum in beruflichen Handlungsfeldern (Modul 6) und erwerben bzw. vertiefen hier Praxis- und Forschungswissen. Das Praktikum kann auch im Ausland absolviert werden. Zudem werden in Modul 4 „Methodologie und Forschungsmethoden empirischer Bildungswissenschaft“ und Modul 5 „Vertiefung der professionsbezogenen Handlungsfelder“ spezifischere Kompetenzen aufgebaut. Hier bestehen Wahlmöglichkeiten in den Schwerpunktsetzungen. Im dritten Studienjahr folgt Modul 7 mit der Bachelorarbeit. Die Teilnahme an Veranstaltungen aus dem Wahlpflichtmodul „Übergreifenden Kompetenzen“ wird studienbegleitend ab dem ersten Semester empfohlen.

Präsentation (IBW-Café, 23. Januar 2019)
Flyer
Poster

4. Berufsfelder

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Bildungswissenschaft werden in Berufs- und Arbeitsfeldern tätig sein, die klientenzentrierte Tätigkeiten (Weiterbildung, Beratung, Fortbildungen, Trainings, Lehrveranstaltungen), organisationszentrierte Tätigkeiten (Verwaltung, Planung, Organisation), Tätigkeiten des Kompetenz- und Wissenserwerbs (Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, Fortbildungen, Trainings, Lehrveranstaltungen) sowie die Kompetenz- und Wissensgewinnung (Bildungsforschung) beinhalten.

5. Zulassung

Der Bachelorstudiengang Bildungswissenschaft ist nicht zulassungsbeschränkt. Informationen zur Immatrikulation finden Sie hier.

Siehe auch die Informationen auf den Seiten der Universität: Fachinformation Bildungswissenschaft (Bachelor).
Zulassungsordnung / Prüfungsordnung / Modulhandbuch

Fachstudienberatung

Dr. Hans-Peter Gerstner, Raum 238, Tel. 06221/54-7514, E-Mail: gerstner@ibw.uni-heidelberg.de

Fachstudienberatung im Teilzeitstudium

Prof. Dr. Monika Buhl, Raum 126, Tel. 06221/54-7483, E-Mail: buhl@ibw.uni-heidelberg.de

Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 14.04.2019
zum Seitenanfang/up